Liebe Lindenhoffreunde und -freundinnen

Sollen wir zwei Jahre vor dem Ende schon an Abschied denken? Revue passieren lassen, was wir hier auf dem Lindenhof alles erlebt, erfahren, erschaffen erleidet haben? Ist es nicht noch zu früh dazu? Dürfen, können, sollen wir schon Zukunftspläne schmieden? Verschiedene Tätigkeiten werden wir nur noch zwei oder ein letztes Mal erledigen. Sind wir froh darum oder werden wir sie künftig vermissen? Verlieren wir nicht ein Stück Heimat beim Start in eine neue Zukunft? Dürfen wir auch Angst aufkommen lassen vor dem ungewissen Neuen?

 

Dieses Wechselbad der Gefühle erleben wir momentan ganz stark; loslassen, abschliessen Neubeginn und Freude am Zukünftigen. Vielleicht zeigt uns die Natur, wie wir damit umgehen sollten. Jeden Herbst erlebt sie Abschied, Rückzug, auf dass im Frühling alles zu neuem Leben erwacht mit einer Kraft, die uns immer wieder erstaunt. Genau das soll uns helfen, die restliche Zeit bis Ende 2018 auf dem Lindenhof zu geniessen und auch bewusst zu erleben.

 

Bis es aber soweit sein wird, möchten wir Ihnen hier mitteilen, was Sie alles noch erwarten dürfen.

 

 

Mutterkühe

Altersbedingte Abgänge oder Notschlachtungen reduzierten die Anzahl unserer Mutterkühe. Einen Zukauf neuer Tiere beabsichtigten wir nicht, da unsere Nachfolger noch nicht bestimmt sind und wir ihre Pläne darum nicht kennen. Möchten sie mit Mutterkühen weiterarbeiten? Wenn ja, mit derselben Rasse und alles über Direktvermarktung? Wir möchten Sie aber weiterhin mit Bio +Natura-Beef+ Fleisch beliefern können, was bei der reduzierten Anzahl Muttertiere nur schwerlich zu erfüllen ist. So entschlossen wir uns, zwei neue Mutterkühe mit Kalb bei Fuss zu kaufen. Die Entscheidung fiel uns leichter, da der Verkäufer uns zusicherte, sie zurückzunehmen, wenn unsere Nachfolger keinen Bedarf haben werden. So müssen wir sie nicht zur Schlachtbank führen.

 

Am Hoffest werden wir diverse Sorten Würste (Bratwürste, Winzer- und Bauernschüblige), Fleischkäse, Hacktätschli und Trockenfleisch verkaufen. Sie dürfen einzelne Posten vorgängig über E-Mail bestellen.

 

Die nächsten Schlachtdaten für +Natura-Beef+ Fleisch sind: Mai 2017, Juni 2017, Oktober 2017, Dezember 2017, Januar 2018

 

Bestellungen können Sie hier ausführen. Wir freuen uns!


Schafe/Lämmer

Wir freuen uns riesig über die Nachfrage nach unserem Lammfleisch. Wir garantieren Ihnen, dass sie nur hofeigenes Futter und Muttermilch lange über die übliche Säugezeit erhalten. Schafe sind Wiederkäuer und verwerten das Gras an unseren Steilhängen. Leider starben im Verlaufe des Winters sechs Lämmer, ohne erkennbaren Grund. Wir wollten Genaueres wissen und brachten Tiere ins Tierspital zur Abklärung. Die Resultate der pathologischen Untersuchungen ergaben Selen- und Vitamin E Mangel, sowie konnten Keime der Breinierenkrankheit nachgewiesen werden. Erreger der Breinierenkrankheit sind Clostridien, die in der Umwelt vorkommen und von Lämmern in den ersten Lebenstagen aufgenommen werden. Verschiedene Faktoren können zu einer Vermehrung der Bakterien im Körper führen. Hierbei werden Toxine ausgeschieden, die zu einer breiigen Zersetzung der Niere und anschliessendem Tod führen. Krankheitsbilder, die wir erst seit kurzem kennen, die aber medikamentös prophylaktisch behandelbar sind. So lernen wir auch nach 20 Jahren Erfahrung immer wieder Neues dazu.

 

Sie dürfen schon jetzt Ihr Interesse an Lammfleisch anmelden (gleiches Vorgehen wie bei +Natura-Beef+ Fleisch), allerdings werden wir weniger haben als ­andere Jahre.

 

Kaninchen

Die Nachwuchsplanung bei den Kaninchen gelang uns nicht optimal. 30 Tage nach dem Sprung eines Rammlers über den Zaun in das Gehege der Zippen bescherte uns mitten im ­Winter Junge, die momentan die Herzen der Kinder erfreuen, aber zunehmend grösser und geschlechtsreif werden, so dass wir sie schlachten werden, bevor auch diese uns mit neuen Jungen erfreuen werden. Wenn sie Kaninchenfleisch lieben können wir Sie mit gefülltem Kaninchenrollbraten (Fr. 32.–/kg), Voressen ohne Knochen (Fr. 27.–/kg) oder Gehacktem (Fr. 25.–/kg) beliefern. Bestellungen via E-Mail.

 

Wein

Unsere Weinpalette verkleinert sich zusehends, da wir die ganze Ernte 2016 Berufskollegen verkaufen konnten, die vom Frost Ende April 2016 härter getroffen wurden als wir. Auch für die neue Ernte 2017 erhielten wir Anfragen, so dass wir keine Weine der neuen Jahrgänge keltern werden. Hier erfahren Sie, welche Weine noch vorrätig sind.

 

Einen besonderen Wein «Dejando», was so viel wie Abgang bedeutet, werden wir am Hoffest neu zur Degustation anbieten. Es ist eine Cuvée aus verschie­denen Sorten, hochprozentig im Alkohol und mit einem wuchtigen Abgang. Eine Spezialität, die auch in drei Jahren ihren besonderen Charakter noch zeigt. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen unsere beiden Schaumweine ­Sidra (Apfel) und Fragante für kommende laue Sommer­abende.

 

Wir freuen uns, Sie an unserem Hoffest vom 21. Mai 2017, 11 bis 18 Uhr zu begrüssen.

 

Mit herzlichen Grüssen
Rita und Kurt Huwiler


im April 2017